Informationen Rund um die MRT-Untersuchung im Kompetenzzentrum für Diagnostische Radiologie im offenen MRT

MRT-Untersuchung, Vorbereitung Sie werden während der MRT-Untersuchung im Raum zwar alleine sein, können aber über ein Mikrophon und Kopfhörer mit dem Untersuchungspersonal sprechen. Unser MRT-Raum verfügt über drei große Fenster mit Tageslicht, so dass Sie keine Angst vor geschlossenen Räumen haben müssen. Es kann auch problemlos eine Begleitperson während der Untersuchung direkt neben Ihnen im Untersuchungsraum bleiben. Das Gerät verursacht während der Messungen ein Klopfgeräusch, das völlig normal ist und Sie nicht weiter beunruhigen sollte.

Wenn Sie möchten, können Sie während der MRT-Untersuchung Musik über einen Kopfhörer hören, Wir bieten Ihnen dazu eine große Auswahl an unterschiedlichen Musikrichtungen an. Sie können aber auch gerne Ihre eigene Lieblingsmusik mitbringen (rhythmusbetonte Musiktitel eigenen sich hierbei am besten).

Bei der MRT-Untersuchung erhalten Sie außerdem auf Wunsch einen Spiegel, der über Ihrem Kopf angebracht werden kann. Über diesen Spiegel haben Sie freien Blick aus der Untersuchungsröhre und können unser Untersuchungspersonal an seinem Arbeitsplatz beobachten. Sollten Sie trotzdem noch Angst vor der Untersuchung haben, erhalten Sie vor Beginn der MRT-Untersuchung ein Beruhigungsmittel.

Gelegentlich ist es notwendig, vor oder während der MRT-Untersuchung ein Kontrastmittel zu spritzen. Dieses ist sehr gut verträglich, enthält kein Jod und besitzt kaum Nebenwirkungen.

Wie lange dauert die MRT-Untersuchung?

Die MRT-Untersuchung dauert je nach Fragestellung im Durchschnitt 20 bis 40 Minuten. Dabei liegen Sie in dem nach zwei Seiten hin offenen Untersuchungsgerät. Wir können Sie während der Untersuchung hören und sehen.

Wie bereite ich mich für MRT-Untersuchung vor?

Die MRT-Untersuchung erfordert keine besondere Vorbereitung. Bevor Sie in den MRT-Untersuchungsraum geführt werden, werden Sie gebeten einen speziellen Fragebogen ausfüllen. Zur MRT-Untersuchung sollten Sie lockere Kleidung ohne Reißverschlüsse oder Metallteile tragen und sich, wenn möglich, aller metallhaltigen Sachen (Zahnprothesen, Schmuck, metallhaltige Kleidung usw.) entledigen.
Sie müssen nicht nüchtern sein. Bei Kontrastmittinjektion ist es ratsam, vor der MRT-Untersuchung eine Überprüfung der Nierenwerte (Kreatinin) vorzunehmen. Im Regelfall bitten wir den zuweisenden Arzt, uns diese Informationen vor der MRT-Untersuchung zukommen zu lassen. Bitte beachten Sie, dass die Auswertung nicht älter als zwei Wochen sein sollte.

© CHHG